Du gewinnst nicht Silber, du verlierst Gold…

Vor ein paar Monaten bin ich mit Anna Scheibe in Kontakt getreten. Sie ist eines der Crewmitglieder des ersten polnischen Frauen-Wettkampfteams – Shekle. Anna war so nett ihre Gedanken und Erfahrungen darüber zu teilen, was es für Frauen heißt mit großen Booten Rennen zu segeln und gegen männliche Crews anzutreten.

Schön dich auf dem Harba Blog zu begrüßen! Harba ist eine kostenlose App für Segle, die es ermöglicht einfach
für Liegeplätze zu bezahlen und sie im Voraus zu buchen. Verfügbar im App Store und bei  Google Play.

„Als ich darüber nachdachte meine Geschichte für Harba zu schreiben, kam ich schnell zu der Erkenntnis, dass ich eigentlich 11 verschiedene Geschichten schreiben sollte, anstatt nur einer.

Wir sind Shekle – das erste polnische Wettkampfteam, das Rennen mit großen Booten (über 50 Fuß lang) bestreitet und nur aus Frauen besteht. Elf verschiedenen Frauen von verschiedenen Städten und Ländern. Die meisten sind Amateurseglerinnen mit unterschiedlichsten Jobs, einige single, einige verheiratet, mit oder ohne Kindern… jede von uns könnte ihre eigene Segelgeschichte erzählen…aber was wir alle teilen, ist die Begeisterung für Wettkämpfe.

Wir beschlossen zu beweisen, dass nichts unmöglich ist. Wir starteten mit dem vagen Traum von einem reinen Frauenteam, das Rennen mit großen Sportbooten bestreitet und endeten mit der Teilnahme an den ORC Europameisterschaften 2017, als einziges polnisches Frauenteam. Wir trainieren nicht nur und fahren Rennen, unser Ziel ist es andere Frauen zu ermutigen ihre Ängste und Hemmungen zu überwinden und ebenfalls an Rennen teilzunehmen. Zu jedem Training oder Rennen laden wir neue Frauen ein mit an Bord zu kommen, mit oder ohne Segelerfahrungen. Wir wollen ihnen zeigen, dass Segeln mit Sportbooten leicht zugänglich ist und Spaß macht. Bisher haben fast 30 Frauen die Erfahrung gemacht mit unserem Team zu segeln. Wenn du jemals von Rennen geträumt hast, ist es nie zu spät…bring nur etwas Mut auf und probiere es aus!

Was ist so aufregend an Rennen? Für einige von euch scheint es sicher merkwürdig, seinen sonnigen Strandurlaub oder gemütliches Segeln gegen hartes Training auf dem nicht immer so warmen Wasser einzutauschen. Du tauscht deinen Bikini gegen einen Trockenanzug (oder eine Seglerjacke) ein und es ist weit weniger glamourös! Wir glauben, dass du es einmal probieren musst, um zu verstehen was für ein großes Abenteuer es ist. Es herrscht außerdem ein großartiger Teamgeist auf dem Boot! Während der Trainingswochen sind wir nicht nur auf dem Wasser zusammen, sondern auch an den Abenden an denen wir versuchen unsere Renntaktik zu verbessern. Außerhalb der Saison, wenn wir alle wieder zu Managern und Marketing Spezialisten werden, arbeiten wir eng zusammen, um unser Crowdfunding Projekt voranzubringen. Dank diesem wurde unser Traum von den Europameisterschaften wahr.

Wie ist es in einem Frauenteam zu segeln? Wir trainieren wie alle anderen Teams auch. Wir verbringen viele Stunden damit jedes kleine Detail zu verbessern, jedes Manöver. Und vor allem die Zeit, die wir benötigen um mit der Menge der Seile an Bord fertig zu werden, zu minimieren. (Die Anzahl der Seile und die Teamkoordination war eine Überraschung für alle Frauen, die uns an Bord besucht haben, aber sie alle haben es geschafft Hand anzulegen). Wir konkurrieren mit größtenteils rein männlichen Teams (es gibt nur wenige Frauen in anderen Wettkampfcrews, ganz zu schweigen von weiblichen Skippern, die selten auf großen Booten gesehen werden). Sam Davies, einer unserer Helden, sagte einmal, der einzige Unterschied zwischen Männer und Frauen Teams sei der Sport-BH. Wir könnten dem nicht mehr zustimmen! Jedoch haben wir auch Geheimnisse, die kein männlicher Segler verstehen wird. Beispielsweise Nägel, die ruiniert werden durch die Arbeit an Deck oder einen Weg zu finden die gesunde Diät auch während der vielen Trainingsstunden durchzuziehen. Auch die Kunst sein Make-up unter Deck aufzutragen, um für das Fernsehinterview gut auszusehen, nachdem man ein 10-stündiges, schlafloses Nachtrennen hinter sich hat (wir kamen auf den 4. Platz).

Wir sind elf verschiedene Segelgeschichten, die versuchen Familie und Beruf mit unserer gemeinsamen Leidenschaft – dem Segeln – zu vereinen. Unsere gemeinsame Geschichte zeigt, dass es nie zu spät ist für seine Träume zu kämpfen. Also meine Damen – es gibt keine Entschuldigungen mehr…fangt an zu segeln! Du gewinnst kein Silber, du verlierst Gold, also kämpfe mit allen Mitteln für deinen Segeltraum, denn ohne dich wird er nicht wahr.“

Erfahre mehr über das Shekle Segelteam auf ihrem Facebook und Instagram Account oder ihrer Website.

***

Psst, bevor Sie gehen..

Wir sind Harba und sind hier, um Ihr Leben zu vereinfachen. Wir haben eine App entwickelt, die es Ihnen ermöglicht ganz einfach Ihren Liegeplatz zu reservieren und zu bezahlen. Und raten Sie mal? Es kostet Sie nichts.

Holen Sie sich die Harba App noch heute kostenlos: Downloaden Sie sie im App Store oder bei Google Play – wir sind auch bald in einem Hafen in Ihrer Nähe.

Für mehr Informationen besuchen Sie unsere Website: harba.co

Feel free to comment below.